Alice Cooper – Breadcrumbs (EP)

„Breadcrumbs“ ist, laut Alice Coopers Website, eine Hommage an einige der Garage Rock Helden aus Alice Coopers Heimatstadt Detroit.

Der Opener „Detroit City 2020“ ist eine aktualisierte Neufassung von „Detroit City“ aus „The Eyes Of Alice Cooper“ aus dem Jahr 2003. Außerdem hören wir Suzi Quatros „Your Mama Won’t Like Me“, Bob Segers „East Side Story“, „Sister Anne“ von den MC5 und Shorty Longs „Devil With A Blue Dress On“, „Chains Of Love“ von The Dirtbombs und von Alice Cooper himself ein einziges neues Stück: „Go Man Go“.

Sechs Stücke insgesamt, von denen mich zwei überzeugen konnten. Eigentlich weniger, als die von mir geforderten 3, um hier veröffentlicht zu werden, doch weil es nur eine EP ist, mache ich eine Ausnahme.

Diese EP ist durchaus bemerkenswert, weil die anderen Projekte Alice Coopers (Solo und Hollywood Vampires) nicht gerade sehr berauschend sind. Vielleicht liegt es ja an den Kompositionen. Wenn man selbst keine guten Ideen hat, sollte man doch besser covern, dann kommt man sogar in meine Bestenliste.

Leider haben Musiker heutzutage viel zu viel Scheu davor, Covers zu veröffentlichen. Doch damit sind alle groß geworden, sogar die Beatles haben auf jedem Album in der ersten Hälfte ihres Schaffens zwei Covers gehabt. Die Stones ebenfalls. Es hat ihnen nicht geschadet.

Lieber Alice Cooper, habe mehr Mut zu covern und behalte die Band auf Breadcrumbs, dann wirds wahrscheinlich nochmals was. Denk an die American Recordings von Johnny Cash: Zum Niederknien — und fast nur Coverversionen.

Alice Cooper – East Side Story

Devil with a Blue Dress on / Chains of Love
Alice Cooper – Devil with a Blue Dress on / Chains of Love

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments