Alles rund um Corona

Eigentlich wollte ich eine Seite zu Politik und Musik machen, doch alles kam etwas anders, die Corona-Politik hat alles verändert. Es sind mehr Artikel zu Corona geworden, bislang, als zu jedem anderen Thema. Das ist schade. Corona ist totalitär, unsere Politik und Medien sind totalitär geworden: Es gibt keinen Lebensbereich mehr, in den sie nicht eindringen, den sie nicht beherrschen wollen. Die Freiheit – ja, wen interessierts.

Westernhagen - Freiheit - Live in Berlin / 2017

Texte zu den Zeiten der Corona, nach Oberthemen sortiert

Larkin Poe – Venom & Faith

Larkin Poe – Venom & Faith

Ja, sie haben mich nicht enttäuscht. Larkin Poe haben mit Venom & Faith und wunderbares Blues-Album hingelegt und führen damit sogar die amerikanischen Blues-Charts an. Ihre Konzerte sind ausverkauft. Vielleicht haben sie ja endlich ihren Weg gefunden. Von Kin und Reskinned ist es ein weiter, wenn auch zeitlich kurzer Weg gewesen. Doch schon als Lovell-Sisters spielten sie Led Zeppelin-Covers, obwohl
Larkin Poe – Peach

Larkin Poe – Peach

Peach ist eine 2018 erschienene Platte mit mit älteren (2011) Stücken, die wahrscheinlich schon länger auf Band existierten und es nun endlich auf Platte schafften, kombiniert mit neuen Aufnahmen. Frauen retten mich. Es gibt noch Menschen, die den Blues haben. Das Cover von Peach erinnert zwar an eine kitschige Country-Platte, doch sind Larkin Poe (die Schwestern Rebecca und Megan Lovell)
William Elliott Whitmore – Kilonova

William Elliott Whitmore – Kilonova

William Elliot Whitmore hat mit Kilnova ein schönes Album mit Cover-Songs veröffentlicht. Es haben es zwar nur 3 in meine Bestenliste geschafft (“Ain’t no sunshine”, “Busted” und “Five Feet High and rising”), doch kann man es wunderbar durchhören und entspannen. Alles sehr laid back, hervorragend produziert und William Elliott Whitmore hat eine schöne Stimme. Da es diese Platte auf Bandcamp
Marianne Faithful – Negative Capability

Marianne Faithful – Negative Capability

Marianne Faithful. 72 Jahre jung, doch nicht zu scheu, nochmals eine Platte zu veröffentlichen, Negative Capability. Sie versteht es hervorragend, die Vorteile ihrer “alten” Stimme hervorzuheben. Die Platte erreicht nicht ganz die Größe, wie die Spätwerke von z.B. Johnny Cash, doch auch diese Platte wird dafür sorgen, dass man Marianne Faithful als große Sängerin in Erinnerung behalten wird. Sie singt
Prince – Piano & A Microphone

Prince – Piano & A Microphone

Und wäre der alten Hasen nicht genug, so erschien auch noch ein großartiges Album, von Prince: Piano & A Microphone. Im Gegensatz zu den Beatles und John Lennon ist es kein Remix, sondern ein Bootleg in einem großartigen neuen Soundgewand. Während Prince am Klavier saß und improvisierte, lief eine Bandmaschine mit und nahm alles auf. Und wie es so ist,
Jack White – Boarding House Reach

Jack White – Boarding House Reach

Jack White experimentiert. Boarding House Reach ist kein wirklich großes Album geworden, aber eines, das einen auf eine Reise führt, deren Ziele nicht vorhersehbar sind. Diese Platte ist ein buntes Gemisch aus verschiedenen Stilen, aus Geräuschen, Samples – und ab und an gibts sogar etwas, das man als echten Song erkennt. Die Stücke sind allesamt interessant und machen Spaß anzuhören.
Rainbow – Memories in Rock II

Rainbow – Memories in Rock II

Sehr erstaunlich ist, dass die zweite Platte, die es in mein “best of” geschafft hat, Memories in Rock II von Rainbow ist.Es gibt zwei Dreifach-LPs, Memories in Rock I und II, wobei sich beide durch sehr schlechte Aufnahmequalität auszeichnen. Vor allem der Mann (oder Frau) am Mischpult hats definitiv verbockt. Es ist mir schleierhaft. Theoretisch könnte man eine Live-LP neu
Lynyrd Skynyrd — Live in Atlantik City

Lynyrd Skynyrd — Live in Atlantik City

Das Cover ist zwar das Billig-Cover-Des-Grauens, aber darin verbirgt ist ein richtig gutes Live-Album. Lynyrd Skynyrd sind in Spiellaune mit zahlreichen Gästen, wie 3 Doors Down oder Hank Williams Jr. Leider haben Lynyrd Skynyrd es über die Jahre nicht geschafft, neue großartige Stücke zu schreiben, die denen, der ersten Besetzung, vor dem Flugzeugabsturz, gleichkommen. Auch hier begeistern die alten Stücke,
Big Brother And The Holding Company – Sex, Dope & Cheap Thrills

Big Brother And The Holding Company – Sex, Dope & Cheap Thrills

Sex, Dope & Cheap Thrills wäre für mich die Platte des Jahres gewesen, hätten nicht Larkin Poe noch Venom & Faith herausgebracht. Die Platte fängt ausgerechnet mit einem Demo an, aber dann… ich hätte geschworen, die Original Cheap Thrills zu hören, nur in deutlich besserer Qualität. Allerdings enthält Sex, Dope & Cheap Thrills nicht die Originalaufnahmen, sondern Demos, Outtakes, etc.
Neil Young – Songs For Judy

Neil Young – Songs For Judy

Neil Young hat mal wieder in den Archiven gewühlt. Da er seit Jahren ja kein vernünftiges Album mehr hinbekommt, sind die einzigen Lichtblicke alte Liveaufnahmen. Ich hätte mir zwar mehr Road-Rock gewünscht, aber leider werde ich vor allem mit netten Akustik-Sets abgespeist. Eigentlich sind alle neuen Veröffentlichungen von Neil Young völlig überflüssig, da keine neuen Versionen dabei sind und man
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments