Arthdal Chronicles

Folgen:

Bislang 3 Staffeln als 1 Staffel auf Netflix, 18 Folgen, jeweils etwa 80 min.

Bewertungen:

IMDB: 8,3/10
Rotten Tomatoes: — / 95%
AsianWiki: 87
JustWatch: 84%

Streaming:

Netflix

Wichtige Darsteller:

  • Jang Dong-gun als Ta-gon: Der erste Sohn von San-ung, dem Führer der Arthdal-Union.
  • Song Joong-ki als Eun-seom: Der erste Sohn von San-ung, dem Führer der Arthdal-Union: Sohn von Asa Hon und Neanthal, Ragaz. Ein Mitglied des Wahan-Stammes der Iark
  • UND Song Joong-ki als Saya: Sein eineiiger Zwilling, Ta-gons Adoptivsohn.
  • Kim Ji-won als Tan-ya: Tochter von Yeol-son, der Nachfolgerin der nächsten Großen Mutter des Wahan.
  • Kim Ok-vin als Tae Al-ha: Tochter des Häuptlings des Hae-Stammes, Mi-hol.
  • Kim Eui-sung als San-ung: Vater von Ta-gon, Häuptling des Saenyeok-Stammes.
  • Park Hae-joon als Moo-baek: Ein Daekan-Krieger. Älterer Bruder von Mugwang.
  • Hwang Hee als Mu-gwang: Ein Daekan-Krieger, jüngerer Bruder von Mu-baek.
  • Lee Do-kyung als Asa Ron: Der Häuptling der Ältesten des White Mountain-Stammes
  • Jo Sung-ha als Hae Mi-hol: Häuptling des Hae-Stammes, Tae Al-ha’s Vater.
  • Yoon Sa-bong als Hae Tu-ak: Eine Kriegerin der Hae, Tae Al-has engste Begleiterin.
  • Park Byung-eun als Dan-byeok: Sohn von San-Woong, Halbbruder von Ta-gon.
  • Park Hyoung-soo als Gil-sun: Ein Truppenführer der Schutztruppen.
  • Choi Young-joon als Yeon-bal: Ein Daekan-Krieger.
  • Lee Ho-cheol als Kitoha: Ein Krieger der Daekan
  • Ki Do-hoon als Yang-cha: Ein Daekan-Krieger. Er trägt immer eine Maske über dem Mund.
  • Go Bo-gyeol als Chae-eun: Eine junge Medizinfrau
  • Jung Suk-yong als Yeol-son: Der Häuptling des Wahan-Clans, Tan-yas Vater.
  • Shin Joo-hwan als Dal-sae: Der größte Krieger des Wahan-Clans

Beschreibung:

Die Arthdal Chroniken haben von den bisher genannten wahrscheinlich den größten Presserummel verursacht, wegen den Aufnahmebedingungen:

Das Produktionsteam wurde wegen Misshandlung der Beteiligten Personen kritisiert, die anscheinend bis zu 150 Stunden pro Woche arbeiten mussten. Die Organisationen meldeten Studio Dragon an die Seoul Employment and Labour Administration. Studio Dragon gab zu, dass sie in der Woche, in der sie nach Brunei gingen, 113 Stunden lang gefilmt hatten, um das Beste aus ihrer Zeit im Ausland herauszuholen. Das Studio bestritt Berichte, wonach ein verletzter Mitarbeiter ignoriert und aufgefordert wurde, weiter zu arbeiten. (nach Wikipedia)

Auch wenn die Zuschauerzahlen hinter den Erwartungen zurück blieben, waren sie dennoch etwa so hoch wie die von My Country und Haechi und die Serie erhielt einige Auszeichnungen. Zumindest war man zufrieden genug, eine weitere Staffel in Auftrag zu geben. Wann diese jedoch auf Netflix zu sehen sein wird, wissen wir noch nicht, zumal sie ja nun etwas langsamer drehen müssen 😉 Es wird aber gemunkelt, sie käme im Oktober 2020.

Worum geht es? In einem mystischen Land namens Arth bekämpfen die Bewohner der antiken Stadt Arthdal andere Völker und nehmen sie zu Sklaven. Auch gibt es so genannte Neanderthal, die übermenschliche Kräfte besitzen und von den Menschen von Arthdal ausgerottet wurden – zumindest glauben sie das.

Eun-seom ist der positive Held, der Arthdal verlassen muss, weil er ein Mischlingskind ist, seine Mutter kam aus Arthdal und sein Vater war ein Neanderthal. So kommt er ins Land Wahan und lernt dort Tan-ya kennen und verliebt sich. Doch die Bewohner von Wahan werden von den Menschen aus Arthdal erobert und versklavt und so beginnt ein Befreiungskampf.

Im Zentrum dieses Befreiungskampfes stehen 3 Menschen, die alle am selben Tag geboren wurden und nach einer Prophezeiung das Ende einleiten. Dazu kommen noch zwei weitere Personen, die grandios gespielten Bösen, von denen man sich wünscht, sie würden doch am Ende zu den Guten gehören. Herausragend Jang Dong-gun, der so etwas wie den koreanischen J.R. Ewing verkörpert.

Leider wird die Geschichte häufig mit Game Of Thrones verglichen, was unfair ist. Die Story ähnelt GOT in keinster Weise, auch die Figuren sind andere Arten von Charakteren. Es ist eine Serie für alle, die Fantasy und Action mögen, mit viel Magie, klingenden Schwertern und großen Schauspielern. Das wars aber auch schon mit der Gemeinsamkeit.

Man muss sie gesehen haben, wenn man so etwas mag und ich erwarte sehnsüchtig die zweite Staffel, was nicht oft vorkommt bei koreanischen Serien. Normalerweise werden sie so gedreht, dass nach einer Staffel ein Ende kommt und dann ist meist auch Schluss. Doch hier: Offenes Ende, sehr untypisch. Deshalb vielleicht erst als letzte Serie anschauen, bis dahin gibts dann die zweite Staffel.

Trailer:

Arthdal Chronicles | Official Trailer | Netflix [ENG SUB CC]
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments