Der Corona-Wahn

Das Bild oben sah ich letzten Sonntag, 8.03., in einer Apotheke als Werbung für eine Grippe-Impfung.

Aktuell: 202 Todesopfer durch Grippe!!! Fast 120.000 Erkrankungen!

“Seit der 40. MW 2019 wurden insgesamt 119.280 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle an das RKI übermittelt. Bei 19.819 ( 17 %) Fällen wurde angegeben, dass die Patienten hospitalisiert waren.
Es wurden bisher 349 Ausbrüche mit mehr als fünf Fällen an das RKI übermittelt, darunter 62 Ausbrüche in Krankenhäusern.
Seit der 40. KW 2019 wurden insgesamt 202 Todesfälle mit Influenzavirusinfektion an das RKI übermittelt, darunter 184 mit Influenza A-Nachweis, 14 mit Influenza B-Nachweis und drei mit einem nicht nach Influenzatyp (A/B) differenzierten Nachweis.” (Quelle: Robert Koch Institut)

Und noch etwas:

“Die schlimmste Grippewelle seit 30 Jahren liegt rund zwei Jahre zurück: 2017/2018 kamen etwa 25.100 Menschen in Deutschland durch eine Virusgrippe ums Leben.” (Quelle: Merkur.de)

Und wie viele Todesfälle hatten wir durch das Coronavirus bisher (10.03.20, 16 Uhr)?

2

Wir verdrängen gerne, was wir nicht wahrhaben wollen.

120.000 Grippefälle und 202 Todesfälle, bis jetzt! 2017/2018: 25.100 Todesfälle durch Grippe.

Und für wen ist eine normale Grippe besonders gefährlich?

  • ältere Menschen ab 60 Jahre
  • chronisch Kranke
  • Schwangere
  • Medizin- und Pflegepersonal
    (Quelle: Merkur.de)

Und … wie groß war die Hysterie 2017/2018?

Ich kann mich an keine erinnern.

Würden wir jeden Tag so sehr über “normale” Grippetode oder Unfallopfer durch Autofahren berichten, würde niemand mehr Autofahren und vor Angst vor Grippe würde alles zusammenbrechen.

Bild: Statista (Ausschnitt)

Jeden Tag fast 10 Todesopfer durch Autofahrer und -fahrerinnen.

Und wie viel starben im Schnitt pro Tag am Coronavirus?

Etwa 0 (o,o3 etwa)

Was ist also objektiv gefährlicher? Normale Grippe, Autofahren oder Coronavirus?

Und vor was haben wir am meisten Angst?

Vor dem Neuen, dem Unbekannten, nicht vor dem, vor dem wir Angst haben sollten: Vor unserem Nachbarn, dem Autofahrer!

Vor dem Neuen, dem Unbekannten, nicht vor dem, vor dem wir Angst haben sollten: Vor unserem Nachbar, dem Autofahrer!

Vor dem Neuen, dem Unbekannten, nicht vor dem, vor dem wir Angst haben sollten: Vor unserem Nachbar, dem Autofahrer!