Elton John with Ray Cooper – Live from Moscow 1979

Am 28. Mai 1979 sendete die BBC das auf diesem Doppel-Album erschienene Konzert. Die erste Hälfte bestreitet Elton John alleine am Flügel oder Keyboard, in der zweiten kommt Ray Cooper an den Percussions hinzu. Das klingt vielleicht erst einmal nicht so spannend, ist es aber. Live From Moscow ist für mich die beste Liveplatte (mit Ausnahme von “Made in Japan” von Deep Purple) in meinem Plattenregal. Ein zeitloses Live-Meisterwerk. Es enthält viele Hits und einige hörenswerte Coverversionen, wie die 12-Minuten-Version von “I heard it through the grapevine”. Fast jedes Stück hat Überlänge.

1979 war es noch etwas Besonderes, wenn ein “West-Künstler” in der Sovietunion spielen durfte, und welch ein Glück für uns, dass die BBC es mitschnitt. Aber das erwähnte ich ja schon. Sicherlich ginge manches klanglich noch etwas besser, doch es ist ein Konzert in Russland von 1979. Die BBC hat es klanglich auf Vordermann gebracht. Die klanglichen Makel erzeugen sogar ein Livefeeling, es rauscht etwas und man hat den Eindruck, Elton John auf einem Open-Air-Konzert zu hören, obwohl das Konzert in einem Hotelsaal stattfand.

Wer die alten Elton John Sachen mag, wie “Daniel”, “Rocket Man”, “Goodbye Yellow Brick Road” und andere, sollte sich diese Platte gönnen. Ein echter Traum und eine beste besten Lioveplatten überhaupt. Vielleicht noch einen Tee dazu und eine Kerze, fertig ist der perfekte Musik-Abend.

Goodbye Yellow Brick Road (Live From Moscow / 1979)
Elton John with Ray Cooper – Goodbye Yellow Brick Road

Better Off Dead (Live From Moscow / 1979)
Elton John with Ray Cooper – Better Off Dead

Daniel (Live From Moscow / 1979)
Elton John with Ray Cooper – Daniel

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments