Fiona Apple – Fetch The Bolt Cutters

Wenn Fiona Apple nach 8 Jahren eine neue Platte herausbringt, dann bekommen viele Kritiker einen Orgasmus. Wahrscheinlich reicht es schon, ihren Namen zu lesen.

“Fetch The Bolt Cutters” ist ihr fünftes Album und nicht gerade eingängig – aber es ist eben Fiona Apple. Wer noch nichts von ihr hat: Die Platten lohnen sich alle. Fiona Apple ist immer irgendwie anders, aber nicht allzu anders, so dass ihre Platten interessant sind, aber auch eingängige Stücke beinhalten. Nicht anders ist “Fetch The Bolt Cutters”, doch hätte ich nichts dagegen gehabt, wenn sie sich häufiger an die üblichen Songstrukturen gehalten hätte. Das ist zwar “gewöhnlich”, aber abzuweichen ist nicht immer gleich besser. So sind viele Songs wie Geschichten. Sie haben einen Verlauf, verändern sich aber und am Schluss haben sie meist ein offenes Ende und schon beginnt der nächste.

Das ist faszinierend, aber wenn jemand fragen würde: “Wie genau ging nochmals der Song davor?”, dann ist ein bisschen schwierig, das zu beantworten. Deshalb ist es eine sehr gute Platte, etwas ungewöhnlich, man muss sie ein paar mal hören um einen Zugang zu finden, aber kein wirklich großer Wurf. Dennoch: wenn man sie normal auf Vinyl kaufen könnte, hätte ich sie schon. (Nachtrag: Sie wurde im Juli 2020 auf Vinyl veröffentlicht, 3 Monate nachdem ich diesen Beitrag schrieb und ich habe sie!)

Fiona Apple – Under The Table

Fiona Apple – Relay

Fiona Apple – For Her

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments