Mein Schwein pfeift weiter: Mozilla für Zensur!

Zensur und Fremdbestimmung

Ja, Mozilla, die einst selbsternannten Rebellen für ein freies Internet sind inzwischen ganz auf Regierungslinie und wollen “Falschinformationen” bekämpfen.

Sie haben vergessen ihre in der Google-Suche angezeigten Inhalte der Webseiten zu ändern. Dort findet man noch:

oder

Geht man jedoch auf die betreffenden Webseiten, dann ist da nix mehr zu finden mit freiem Internet.

Tschüss Freiheit, willkommen Zensur!

Und wer soll entscheiden, was wahr ist und was falsch?

Facebook!

Ja, man glaubt es kaum. Facebook soll zum Wächter über Wahrheit werden:

Facebook soll also alleine bestimme können, welche Informationen “Fehlinformationen” sind und welche die göttliche Wahrheit wiedergeben.

Das nennt man Zensur, einfach ausgedrückt.

Wenn eine Person, eine Gesellschaft alleine entscheiden kann, was wahr und was falsch ist, ist das auch noch Diktatur.

Doch: Facebook kann das gar nicht. Dann müsste ja aus Facebook das weltgrößte Spionagenetzwerk entstehen, das überall herum schnüffelt um festzustellen, ob eine Information stimmt oder nicht.

Wollen wir das?

Was Mozilla und Co. hier fordern ist ein Wahnwitz.

Doch sie meinen es ernst.

Auch das Mozilla-Manifest enthält keine einzige Erwähnung der Wichtigkeit eines freien Internets.

Viel mehr geht es jetzt um die “Internetgesundheit”

Wir alle wissens, der Adolf wusste es und die Angela auch: Mit Gesundheit kann man jeden menschenverachtenden Scheiß rechtfertigen:

Ja, jede Information, die Mozilla und anderen Mächtigen nicht in den Kram passt, soll verschwinden. Das nennt man einfach “misinformation”, so einfach geht das. Früher wäre es vielleicht “entartete Information” gewesen.

Ja, das waren noch Zeiten, damals:

Freiheit und Mündigkeit

Sollte nicht jeder Mensch das Recht haben, sich alle Informationen zusammenzusuchen und sich selbst ein Urteil zu bilden? Denken Mozilla und Co. wirklich, dass wir alle Volldeppen sind, die man bevormunden muss? Denen man Informationen vorenthalten muss? Volldeppen, na schön, aber wir sind immer noch erwachsene Menschen!

Es muss in unserer eignen Verantwortung liegen, ob und wie wir uns informieren. Wir haben die Verantwortung, die kann uns nicht einfach Mozilla fremdbestimmt abnehmen.

Facebook und Google machen es ja schon. Ihre Algorithmen werden so angepasst, dass gewisse Informationen nicht angezeigt werden. Die meisten bekommen es gar nicht mit. Doch ich denke, es dürfte schon vielen aufgefallen sein, dass von den von ihnen abonnierten Seiten bei Facebook, kaum eine angezeigt wird und irgendwie immer der gleiche Scheiß in der Timeline auftaucht.

Es geht nicht darum, euch zu informieren, sondern darum, Geld zu verdienen und Meinungen zu machen.

Im internationalen Abkommen über wirtschaftliche soziale und kulturelle Rechte, einem Menschenrechtsabkommen und Teil des internationalen Menschenrechtsgesetzes, heißt es in Artikel 19:

(1) Jedermann hat das Recht auf unbehinderte Meinungsfreiheit.
(2) Jedermann hat das Recht auf freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, ohne Rücksicht auf Staatsgrenzen Informationen und Gedankengut jeder Art in Wort, Schrift oder Druck, durch Kunstwerke oder andere Mittel eigener Wahl sich zu beschaffen, zu empfangen und weiterzugeben.1

Wenn ihr also künftig ins Internet geht, vertraut niemandem.

Sie wollen euch allen eurer Recht auf Meinungsfreiheit nehmen, das auch die freie Informationsbeschaffung beinhaltet.

Man kann es etwas verhindern, indem man verschiedene Suchmaschinen und verschiedene Browser verwendet. Wichtige Konkurrenten von Google sind Bing, Yandex, Yahoo und Naver. Wobei Yandex und Naver auch eigene Browser haben.

Sicherlich bescheißen sie auch und filtern und zensieren, doch wenn man durch mehrere “Augen” schaut, bekommt man ein Bild von mehreren Seiten.

Dann gibt es noch den Tor-Browser. Er basiert zwar auf Firefox (Mozilla), verbindet euch aber über das Tor-Netzwerk mit dem Internet und ihr könnt unerkannt surfen. Auch gibts VPN-Netzwerke und Proxy-Surfer. Macht euch schlau und verlasst euch auf keinen Fall darauf, dass hier irgendjemand nicht zensiert.

Und nicht zuletzt: Könnte es statt Windows, IOS und Co nicht auch mal Linux sein?

Mozilla, mir graut vor dir.

Quellen:

https://foundation.mozilla.org/de/internet-health/?utm_campaign=blog-nav&utm_medium=referral&utm_source=blog.mozilla.org

https://blog.mozilla.org/firefox/de/firefox-der-rebell-fur-ein-freies-internet/

https://www.mozilla.org/de/about/manifesto

https://blog.mozilla.org/blog/2017/08/08/mozilla-information-trust-initiative-building-movement-fight-misinformation-online/

https://www.forbes.com/sites/leemathews/2017/08/10/mozilla-wants-to-save-the-internet-from-fake-news

https://blog.mozilla.org/berlin/

https://foundation.mozilla.org/de/

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments