Warum Trump die Wahl gewinnen sollte – für Deutschland!

Donald Trump mag ein Spinner oder Clown sein, doch seine Politik hat der USA tatsächlich einen Wirtschaftsaufschwung gebracht – durch das Verhindern von Kriegen und dem Gewinnen von Handelsstreitereien.

Peacemaker Crazy Head

Donald Trump fordert zwar, dass die Nato-Mitgliedsstaaten mehr Geld für die Verteidigung ausgeben, hinterfragt aber auch, warum die USA die Weltpolizei spielen soll – und ruft viele Soldaten zurück in die USA. “Bring the boys back home!” Eine alte Forderung der pazifistischen Amerikaner. Und wer erhört sie? Donald Trump.

Überhaupt macht Donald Trump als Pazifist eine gute Figur. Er weiß zu provozieren, er weiß aber auch, wann es Zeit ist, damit aufzuhören.

Wie oft haben wir schon geglaubt, Donald Trump werde einen Krieg beginnen?

Ich vermute, wir befürchteten dies, weil bisher alle US-Präsidenten irgendwelche sinnlosen Kriege begonnen hatten. Also dachten wir, es ginge so weiter. Doch Trump ist ein Provokateur. Er kann drohen und dann verhandeln. Trump macht neue Deals für die USA, keine neuen Kriege.

Sicherlich sind dadurch die Spannungen gestiegen.

Das Handelsblatt titelt am 6.10.20:

Ja, stimmt.

ABER…

Die Deutschen sind tatsächlich das gefährlichste Volk der Welt

Kein anderes Land hat weltweit mehr Armut erzeugt, als Deutschland. Wir sind nach wie vor Exportweltmeister. Wir exportieren mehr als China! Das muss man sich erst einmal klar werden. Nicht China überschwemmt die Welt mit Billigwaren, sondern Deutschland.

Damit verstößt Deutschland gegen EU-Abkommen und den Stabilitätspakt. Diese Exportmenge macht andere Länder instabil, wie z.B. Griechenland, Italien oder Spanien. Aber nicht nur die.

Deutschland kann wegen der Niedriglöhne Waren billig exportieren.

Ich behaupte: Die Corona-Krise wird künstlich erzeugt, um noch billigere Arbeitskräfte zu bekommen und um den Export noch weiter zu verstärken.

Die von der Bundesregierung absichtlich erzeugte Krise verursacht höhere Arbeitslosigkeit, wodurch das Lohnniveau sinkt, Gewerkschaften werden wieder bereit sein, Kompromisse einzugehen, weil es uns doch “so schlecht” geht. Die Reichen werden reicher, die Armen ärmer und der Export steigt weiter an.

Deutschland hatte schon zweimal versucht mit einer kriegerischen Eroberung andere Länder einzunehmen. Es tut es noch immer, doch diesmal sind die Kugeln die Preise unserer Handelswaren. Andere Länder zwingen wir in die Knie, weil unsere Marktpreise deren Produktionskosten unterbieten. Das geht, weil unsere Löhne niedriger sind.

Wir exportieren mehr als China!

Ok, in manchen Jahren waren wir nur Platz 2, hinter China, aber dennoch.

Länder, die viel exportieren und mit ihren Waren andere Märkte überschwemmen, sind immer eine Gefahr für die dort einheimischen Märkte. Und natürlich müssen die sich dann wehren.

Dies macht man normalerweise mit Zöllen, eine richtige Entscheidung Donald Trumps. In Europa hat man dies abgeschafft, weshalb manche Länder fast Pleite sind. Deutschland kann sie ungebremst mit Billigwaren überschwemmen. Nur die großen Export-Länder haben eine positive Wirtschaft, alle anderen liegen am Boden – wegen der Exportländer, wegen Deutschland.

Deutschland muss gestoppt werden!

Eine der schlimmsten Bad-Banks, die die weltweite Bankenkrise mit verursachten, war die Deutsche Bank – und sie ist noch immer eine Bad-Bank. Nichts hat sich geändert. Während es wo anders Reformen hagelte passierte bei uns – nichts.

Deutschland ist – wirtschaftlich gesehen – eine der größten Bedrohungen der Menschheit und Trump hat Deutschland die Stirn geboten.

Das sitzt tief, denn er hat nicht verloren.

So nebenbei: Wie unsere Finanzminister den Banken helfen…

Fake-News gegen Trump: Corona hilf!

Was macht man, gegen einen überlegenen Feind?

Biowaffen haben noch jeden gekillt – und diesmal killen wir mit Corona andere.

Okay, wir haben vielleicht nicht den Virus in die Welt gesetzt, aber wir wissen, wie man aus einer Mücke einen Elefanten macht. Denkt an die “Reichspogromnacht”! Wir schaffen das! Wir lassen ein paar Zündeln und machen das ganz groß auf! Hat auch bei den 1000 Marokkanern in Köln funktioniert – die es auch nie gab.

Deutschland ist eine wichtige Wirtschaftsmacht. Und “Money makes the world go round”. Alle bewegen sich dahin, wohin sich das Geld bewegt. Da ist die WHO nicht anders. Und wenn Pharmafirmen weltweit einen Profit riechen, die dann auch noch Leuten, wie Bill Gates gehören, dann kennen die viele “Fachleute”, die schnell eine Pandemie beweisen.

Wer denkt ich spinne?

Wer hat sich schon einmal gefragt, warum der weltgrößte Automobilkonzern, VW, nicht protestierte, als er seine Produktion niederlegen musste?

Unsere großen Firmen haben mitgemacht, weil sie mit beteiligt waren, weil sie langfristig von dieser hausgemachten Krise profitieren werden.

Eine weltweite Krise zu erzeugen durch eine vermeintliche Pandemie, zu der dann viele mit Deutschland verbundene Firmen einen Impfstoff entwickeln, das RKI ein Testverfahren… ja, es lohnt sich. Und am Ende: Niedriglöhne und Wirtschaftsaufschwung. Noch mehr Waren exportieren für noch weniger Geld.

Mit solch einer Politik schwächt man vor allem die Staaten, die über kein gutes Gesundheitssystem und Sozialversicherung verfügen – wie die USA.

Wer gilt als Schreckgespenst bezogen auf Corona? Die USA und Brasilien.

Wessen Staatsoberhäupter mag unsere Regierung nicht? Die von USA und Brasilien.

Ich vermute einmal, die USA war das Ziel – und damit Donald Trump. Er bedrohte nahezu jeden und machte sich die meisten Wirtschaftsnationen zum Feind, allen voran China und Deutschland.

Wer hat die Krise super gemeistert (nach der offiziellen deutschen Geschichtsschreibung)?

China und Deutschland!

Was sind die größten Exportländer?

China und Deutschland.

Wer hat offiziell versagt?

Die USA – und damit Donald Trump.

Sometimes it’s very simple.

Verschwörungstheorie! Verschwörungstheorie?

Okay, es ist eine Theorie.

Doch die Faktenlage ist eindeutig: Es gibt keine Pandemie und es gab noch nie eine.

Die WHO hat die Bestimmungen für eine Pandemie geändert, um eine Pandemie ausrufen zu können.

Es sind tatsächlich weniger Menschen an Covid-19 gestorben als offiziell angegeben. Experten vermuten, dass die tatsächlichen Covid-19-Toten bei etwa 6% der offiziellen Todeszahlen liegen. 94% sind mit, aber nicht an Covid-19 gestorben. Bis heute wird die genaue Todesursache nicht festgestellt. Sobald irgendwo am oder im Körper eines Menschen ein RNA-Strang festgestellt wird, der auch zu einem Sars-Cov-2-Virus gehören könnte, gilt der Mensch als Corona-Toter. oder wenn er nur Symptome hatte, wie leichtes Husten oder Fieber, die man auch bei Covid-19 haben kann. Oft findet gar keine genaue Diagnose statt.

Ihr glaubt mir nicht?

“The case definition is very simplistic,” Dr. Ngozi Ezike, director of Illinois Department of Public Health, explains. “It means, at the time of death, it was a COVID positive diagnosis. That means, that if you were in hospice and had already been given a few weeks to live, and then you also were found to have COVID, that would be counted as a COVID death. It means, technically even if you died of clear alternative cause, but you had COVID at the same time, it’s still listed as a COVID death.”
Medical examiners in Michigan use the same definition. In Macomb and Oakland Counties, where most of the deaths occurred, medical examiners classify any deaths as Coronavirus deaths when the postmortem test is positive. Even people who died in suicides and automobile accidents meet that definition.
(Townhall)

Es gibt keine 200.000 Tote in den USA, die an Covid-19 verstorben sind. Es gibt auch keine 10.000 in Deutschland, da hier genauso vorgegangen wurde, wie in den USA.

Die Demokratische Partei der USA will Trump stürzen, die deutsche Regierung ihre Wirtschaftsmacht ausbauen, also: Alle Macht dem Corona!

Und nachdem man dann alles nieder gewälzt hat, Trump nicht mehr Präsident ist, kann man ja wieder damit aufhören. Die deutsche Wirtschaft, der deutsche Export wurde gerettet und die “richtigen Leute” wieder in die “richtigen Positionen” verfrachtet. Alles ist wieder wie vorher.

Ja, eine gewagte Theorie!

Wie heißt es so schön: Only time will tell. Wir werden sehen.

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch eine Veröffentlichung des “National Bureau of Economic Research” (NBER) der USA. Es ist eine streng kapitalistische Organisation und entspricht etwa dem Deutschen Institut der Wirtschaft (DIW) oder dem Ifo-Institut. In diesem Papier heißt es, dass die nicht-medizinischen Maßnahmen (also Lockdowns, Maske tragen, etc.) keinerlei Auswirkungen auf den Verlauf der Pandemie hatten.

One of the central policy questions regarding the COVID-19 pandemic is the question of which non-pharmeceutical interventions governments might use to influence the transmission of the disease. Our ability to identify empirically which NPI’s have what impact on disease transmission depends on there being enough independent variation in both NPI’s and disease transmission across locations as well as our having robust procedures for controlling for other observed and unobserved factors that might be influencing disease transmission. The facts that we document in this paper cast doubt on this premise.

Our finding in Fact 1 that early declines in the transmission rate of COVID-19 were nearly universal worldwide suggest that the role of region-specific NPI’s implemented in this early phase of the pandemic is likely overstated. This finding instead suggests that some other factor(s) common across regions drove the early and rapid transmission rate declines. […]

Our findings in Fact 2 and Fact 3 further raise doubt about the importance in NPI’s (lockdown policies in particular) in accounting for the evolution of COVID-19 transmission rates over time and across locations. Many of the regions in our sample that instated lockdown policies early on in their local epidemic, removed them later on in our estimation period, or have have not relied on mandated NPI’s much at all. Yet, e↵ective reproduction numbers in all regions have continued to remain low relative to initial levels indicating that the removal of lockdown policies has had little e↵ect on transmission rates.

The existing literature has concluded that NPI policy and social distancing have been essential to reducing the spread of COVID-19 and the number of deaths due to this deadly pandemic. The stylized facts established in this paper challenge this conclusion.

Ich hänge es einmal unten an.

Es vergleicht den Verlauf der Pandemie mehrerer Länder und stellt fest, dass sich die Pandemieverläufe ähneln, und ein Zusammenhang mit den jeweils ergriffenen Maßnahmen nicht feststellbar ist.

Dies ist in sofern interessant, als ich das bereits schrieb, weil schon eine andere Untersuchung zur Spanischen Grippe dies aussagte. Ich habe sie hier beschrieben. Darin hieß es in etwa, dass bereits eine Maßnahme (z.B. Schließung der Theater) bereits den maximalen Effekt hatte und weitere Maßnahmen keine höheren Effekte bewirkten.

Oder anders ausgedrückt, zusammengenommen mit dem Papier von NBER: Eine einzige Maßnahme genügt, um den maximalen Effekt zu erzielen. Alle weiteren Maßnahmen, sind nicht notwendig und erzielen keine besseren Effekte.

Dies alles war bekannt, da ja auch Lesch und Die Anstalt in Deutschland diese Untersuchung zitierten (siehe meine entsprechenden Artikel dazu).

Warum also, hat man so viele einschneidende Maßnahmen getroffen, wenn man doch schon vorher wusste, dass sie keinen Nutzen bringen – zumindest keinen Nutzen für die Gesundheit der Bevölkerung?

Immer wieder haben Wissenschaftler und Nobelpreisträger auf den Unsinn hingewiesen, und immer wieder hat man erfolgreich erreicht, dass sie nicht gehört wurden. Plötzlich waren wissenschaftliche Forschungen großer Universitäten, wie Stanford, aber auch Bonn oder Hamburg, “Verschwörungstheorien“.

Da wundert es doch nicht, wenn manche Menschen sich fragen, ob die Aussagen von Trump-Anhängern auch “Fake-News” waren oder doch vielleicht wahre Begebenheiten.

Wer einmal lügt…

Das Problem mit Lügen ist doch: Wer erwischt wird, dem glaubt man nicht mehr.

Jeder Mensch, dessen Intelligenz mindestens der eines Schimpansen entspricht, weiß, dass die Nachrichten über eine schlimme Pandemie “Fake-News” sind. Es gibt keine Pandemie – nicht einmal nach der WHO. Hier die aktuellen Todeszahlen (einschließlich aller Unfalltoten und Selbstmörder, bei denen nach dem Tod eine Infektion festgestellt wurde):

Eine Pandemie, an der so gut wie niemand stirbt, ist keine. Die Zahlen sind nicht einmal hoch, bedenkt man, wer da alles dazu gezählt wird.

Übrigens: zum Vergleich Schweden und Süd-Korea, ohne Lockdown:

Und noch die neuesten Zahlen vom Statistischen Bundesamt:

Ich denke, man muss schon ziemlich verblödet sein, um nicht zu erkennen, dass die Sterbezahlen “im Rahmen” waren. In den Jahren zuvor hatten wir einen Peak etwa in KW 10, dieses Jahr hatten wir zu dieser Zeit eine Untersterblichkeit (!) im Vergleich zum Mittelwert der Vorjahre, dafür in KW 15 eine Übersterblichkeit.

Der zweite Peak ist in den Sommermonaten. Da war er im letzten heißen Sommer in KW 31, jetzt hatten wir ihn in KW32/33. Dieser Peak sind die Toten, die durch die Hitze verursacht wurden (Klimawandel!). Man sieht, dass die diesjährige Kurve die selbe ist, wie die Jahre zuvor, nur leicht verschoben – es wurde etwas später gestorben, sozusagen. Corona hatte also – statistisch betrachtet – keine wesentlichen Auswirkungen auf die Sterblichkeit.

Warum also dieses Theater?

Meine Theorie ist eine, die sein kann, oder auch nicht. Wir werden sehen.

Doch ich drücke – als alte linke Anarchistin – Donald Trump die Daumen! Er mag ein Verrückter sein, der nicht mehr alle Tassen im Schrank hat, aber er hat noch keinen Krieg angezettelt und er tut uns allen gut. Es kann so nicht weiter gehen und dieses Bewusstsein haben wir auch ihm zu verdanken – und den Reaktionen auf seine “Herrschaft”.

Und so nebenbei: Biden möchte einen Krieg mit dem Iran, wie schon Clinton vor ihm und wird ihn auch durchziehen. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. Will das wirklich jemand?

The Fool On The Hill (Remastered 2009)

Das NBER-Papier

Quellenangaben

Dazu passende Texte

Unterschiede zwischen Arm und Reich größer als erwartet: neue DIW-Studie

Unterschiede zwischen Arm und Reich größer als erwartet: neue DIW-Studie

Nahm man bislang an, dass die obersten 1% der Bevölkerung, die 1% der reichsten Bundesbürger, über 21,6 % des Gesamtvermögens der Bundesrepublik verfügen, so weiß man jetzt, man hat es 50% zu niedrig eingeschätzt. Das reichste 1% der Bundesbürger verfügt über 35,3% des Gesamtvermögens.
Der Sommer kommt, Corona geht. Summer kills Covid-19

Der Sommer kommt, Corona geht. Summer kills Covid-19

Inhalt: Sommer, Sonne, CoronaWas man weiß: Sommer und zweite WelleWarum sterben wir an COVID-19 tatsächlich?Tod durch Beatmung und falsche EntscheidungenTod…
Die Zeiten des Galilei

Die Zeiten des Galilei

Inhalt: Religion der UnsicherenWissenschaft gegen ReligionMenschenrechte gegen ReligionFaktencheck: Stimmen obige Behauptungen? Merkmale einer SekteSchlussLiteraturangabenFußnoten Religion der Unsicheren Es wütet gerade…
Wissenschaftler zum BMI-Papier + UNI Bonn + UKE & andere

Wissenschaftler zum BMI-Papier + UNI Bonn + UKE & andere

Inhalt: Gemeinsame Pressemitteilung der externen Experten des Corona-Papiers aus dem BMIUniversität BonnUniversity Medical Center Hamburg-Eppendorf (UKE)Dr. John P. A. Ioannidis Man…
Die Wahrheit über Philadelphia und St. Louis

Die Wahrheit über Philadelphia und St. Louis

Inhalt: Die Grafik von Lesch und dem ZDFDie zweite UntersuchungEine weitere unterschlagene GrafikDie Parade in PhiladelphiaAllerweltswissen als WissenschaftDie Situation Mitte…
Fake News oder “Wie kommen die Todeszahlen zu Stande?” Wissenschaft für Dummies

Fake News oder “Wie kommen die Todeszahlen zu Stande?” Wissenschaft für Dummies

Inhalt: MessverfahrenWoher kommen die Krankheitszahlen?Wahrscheinlich haben Deutschland und Italien ähnliche TodeszahlenWie Todeszahlen errechnet werdenWarum werden nur so wenige Grippe-Tode vom…
Hormone, Marktwirtschaft und tote Frauen

Hormone, Marktwirtschaft und tote Frauen

Inhalt: FußnotenLiteratur- und Quellenangaben: Hormontherapien sind nach wie vor alles andere als wissenschaftlich abgesichert, Betroffene (meist Frauen) sind letzten Endes…
Propaganda 2: Mit echten Bildern manipulieren

Propaganda 2: Mit echten Bildern manipulieren

Inhalt: Amnesty International: Auch Gefangene in Folterlagern vor Corona schützen!Silvesternacht in KölnHasspostingsLächerlich machenNicht das ganze Bild zeigenManipulieren mit Grafiken Was…
Die Wirtschaftskrise könnte man abwenden – will man aber nicht (VWL für Dummies)

Die Wirtschaftskrise könnte man abwenden – will man aber nicht (VWL für Dummies)

Inhalt: Wo liegt das Problem?Das Problem: GeldverleiherDas viel zu viele Geld und die FließgeschwindigkeitDie bevorstehende Wirtschaftskrise und ihre AuslöserVerharmlose ich…
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments