Wer bezahlt die Lügenpresse?

Interessant, was man so im Internet findet. Zum Beispiel das hier:

Und weiter lesen wir:

Das ist nichts Besonderes, ist es doch eine Veranstaltung des Tagesspiegels.

Interessant ist auch die Gästeliste. Gleich schon mal die Frage: Na, wer fehlt????

Richtig, es fehlen all diejenigen, die Kritik an der “Gesundheitswirtschaft” haben könnten. Nur Ja-Sager und Impfbefürworter.

Dazu gehören: SPD, CDU, Bündnis90/Die Grünen, DIE LINKE (!), der DGB.

Und natürlich Pfizer und und Sanofi.

Und warum sind Pfizer und Sanofi da?

Richtig, die bezahlen die ganze Veranstaltung!

Fassen wir mal zusammen:

Der Tagesspielgel macht eine Veranstaltung unter seinem Namen, moderiert von seinem Chefredakteur.

Finanziert wird das Ganze von Pfizer und Sanofi – der Impfwirtschaft.

Eingeladen sind Impfbefürworter und solche, die bislang den Corona-Wahnsinn mitmachen und Mitglieder der Church Of Corona sind, wie SPD, CDU, Bündnis90/Die Grünen, DIE LINKE (!), der DGB.

Nicht eingeladen wurden all jene, die sich hierzu kritisch äußern könnten.

Folgerung:

Das ist nichts weiter als bezahlter Kaffeeklatsch durch Pfizer und Sanofi mit freundlicher Unterstützung des Tagesspiegels, der dafür seinen Namen hergibt. Oder: Lobbyismus, auf Neudeutsch. Der Tagesspiegel macht eine Lobbyveranstaltung für Pfizer und Sanofi.

Und deshalb findet man auch immer so eine “objektive” Berichterstattung bei dieser Zeitung – vor allem bezogen auf Impfstoffe und Impfgegner.

quod erat demonstrandum – quod erat expectandum

Den Original Veranstaltungshinweis findet man hier, auf der Seite des Tagesspiegels: https://veranstaltungen.tagesspiegel.de/event/df0d97a3-f6be-480c-883b-ae6b99201fb7/summary?environment=P2

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments