Wirksamkeit von Grippeimpfungen, laut Robert Koch Institut

Deutschland, mir graut vor dir

Kurz zu Beginn: Ich bin wahrscheinlich gegen so ziemlich alles geimpft. Wäre für mich klar, dass eine Infektion wirklich gefährlich ist, würde ich mich sofort impfen lassen.

Ich bin keine Impfgegnerin, doch Manches macht mir Sorgen, vor allem die aktuelle Verschleierungstaktik aller staatstragender Säulen, einschließlich unserer Presse.

Es macht mir auch Sorgen, wie die AfD die Sorgen der Bürger ernst nimmt. Ich befürchte, wenn es so weiter geht, wissen wir alle, welche Partei eine Mehrheit im Bundestag haben wird.

Dennoch bin ich eine alte Anarchistin, eine Frau, die anderen Thoreau schenkt, Gandhi gelesen hat und eine kleine Bibliothek des passiven Widerstands ihr Eigen nennt.

Es gibt Dinge, die sind nicht verhandelbar, wie z.B. die Wahrheit, die für Gandhi das oberste Gut war. Es gibt Behauptungen, die sind nun mal falsch und ich hoffe, es wachen mehr Menschen auf, die nicht ins rechte Lager gehören.

Mir graut vor der Zukunft. Momentan sind Parteien an der Macht, die kein Problem damit haben, Grundrechte auszuschalten. So sind laut Ermächtigungsgesetz (= „Infektionsschutzgesetz“ für alle geistigen Nazis) unsere Grundrechte weitgehend bis zum April 2021 eingeschränkt. Dort heißt es:

„Die Grundrechte der Freiheit der Person (Artikel 2 Abs. 2 Satz 2 Grundgesetz), der Freizügigkeit (Artikel 11 Abs. 1 Grundgesetz), der Versammlungsfreiheit (Artikel 8 Grundgesetz) und der Unverletzlichkeit der Wohnung(Artikel 13 Abs. 1 Grundgesetz) werden […] eingeschränkt. […] Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt. […] Die Grundrechte der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz), der Freiheit der Person (Artikel 2 Abs. 2 Satz 2 Grundgesetz) und das Grundrecht des Brief- und Postgeheimnisses (Artikel 10 Grundgesetz) werden insoweit eingeschränkt.“1

Warum?

Ich möchte nicht, dass eine von euch Parteien, denen Menschenrechte schon lange am Arsch vorbei gehen, nochmals eine Regierungsbeteiligung bekommt.

Und wer bleibt dann übrig?

Natürlich würde ich mich über Linke freuen, aber die sind eh chancenlos.

Bleibt übrig ….

Egal, was passiert, ich befürchte, es geht nicht gut aus.

Deshalb seht es als einen verzweifelten Versuch von mir, aufzuklären, weil mir diese Regierung Angst macht – verbunden mit der Hoffnung, dass die Vernunft letztendlich siegen wird.

„Werden tausende wie ich sterben, doch die Wahrheit lasst niemals untergehen“ (Gandhi)

Ich möchte meine Grundrechte zurück, ich möchte, dass dieser Wahnsinn endet und ich möchte keine AfD oder sonstigen rechten Scheiß.

Wirksamkeit von Impfungen

Im Folgenden zitiere ich aus dem „Bericht zur Epidemiologie der Influenza in Deutschland Saison 2017/18“2

„Bei den im Rahmen des Sentinels vom NRZ untersuchten Patientenproben dominierten In-fluenza B-Viren von Beginn an die Grippewelle. Sie wurden insgesamt mit rund 68 % am häufigs-ten nachgewiesen. Influenza A(H1N1)pdm09-Viren wurden in 28 % der Influenza-positiven Pro-ben detektiert. Influenza A(H3N2)-Viren wurden nur in wenigen Proben (4 %) nachgewiesen. [(Seite 7/8)]

[…]

Wie in den Vorsaisons wurde die Wirksamkeit der Influenzaimpfung in der Saison 2017/18 ba-sierend auf Daten aus der virologischen Surveil-lance der AGI untersucht. Die für Geschlecht, Al-tersgruppe, Vorliegen einer Grunderkrankung und Erkrankungswoche adjustierte Impfeffekti-vität gegen eine laborbestätigte Influenza B be-trug in der Saison 1 % […], die Wirksamkeit gegen eine laborbestätigte Influenza A(H1N1)pdm09-Erkrankung betrug 48 %” [(Seite 9)]

Fassen wir mal beide Texte zusammen:

Die Wirksamkeit einer Grippeimpfung beträgt also etwa 0,1471, dies bedeutet, dass nur bei 14,71% der Menschen, die geimpft wurden, diese Impfung wirkte. 85,29% der Menschen, die geimpft worden waren, bekamen dennoch eine Grippe.

Überträgt man dies auf Corona 2020, so bedeutet es, dass nur etwa 14,71% der Todesfälle durch eine Impfung hätten verhindert werden können, grob geschätzt, da wir ja noch keinen Impfstoff haben, also auch noch keine Wirksamkeit kennen. Doch bereits jetzt ist der Virus schon mehrfach mutiert, also kann man annehmen, dass ein Impfstoff nicht wirklich gegen künftige Infektionen hilft.

Aktuell (3.05.20, 13:14) haben wir – laut Berliner Morgenpost3 – 6812 Tote. Wären wir alle geimpft, hätte es also statistisch, bei der Annahme der selben Wirksamkeit, wie bei Grippe, „nur“ 5810 Tote gegeben.

Aber das ist nur eine Spielerei. Für die Gruppenimpfstoffe gilt ja eine Wirksamkeit zwischen 1% und 48%, je nach Virustyp.

Im Infektionsschutzgesetz vom 1.03.2020 heißt es:

„(6) Das Bundesministerium für Gesundheit wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates anzuordnen, dass bedrohte Teile der Bevölkerung an Schutzimpfungen oder anderen Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe teilzunehmen haben, wenn eine übertragbare Krankheit mit klinisch schweren Verlaufsformen auftritt und mit ihrer epidemischen Verbreitung zu rechnen ist.

(7) Solange das Bundesministerium für Gesundheit von der Ermächtigung nach Absatz 6 keinen Gebrauch macht, sind die Landesregierungen zum Erlass einer Rechtsverordnung nach Absatz 6 ermächtigt. Die Landesregierungen können die Ermächtigung durch Rechtsverordnung auf die obersten Landesgesundheitsbehörden übertragen.“4

Seit dem 01.03.2020 sind also Zwangsimpfungen möglich, obwohl Impfungen gegen Grippe u.ä. nur nachweislich zu 14% wirksamen Schutz gegen eine Erkrankung bieten.

Macht das Sinn?

Das Ganze wirkt auf mich eher wie die Fahrten des Odysseus.

Ich denke, Homer hätte seine helle Freude an unserer Politik. Beide Homers, natürlich 🙂

Und alle hoffen auf einen Impfstoff!

Ja, Odysseus wollte auch nur heim.

Quellen – und Literaturangaben

Berliner Morgenpost. „Coronavirus: Interaktive Karte zeigt aktuelle Zahl der Corona-Infektionen in Deutschland, Europa und weltweit“. Berliner Morgenpost, 3. Mai 2020. https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/.

„Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheitenbeim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG“, 27. März 2020. https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/IfSG.pdf.

Landesrecht BW Bürgerservice. „Landesrecht BW § 20 IfSG | Bundesnorm | Schutzimpfungen und andere Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe | Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen | gültig ab: 01.03.2020“, 10. Februar 2020. http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=IfSG+%C2%A7+20&psml=bsbawueprod.psml&max=true.

Robert Koch-Institut. „Bericht zur Epidemiologie der Influenza in Deutschland Saison 2017/18“, 2018. https://doi.org/10/ggtp9s.

Fußnoten

1„Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheitenbeim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG“, 27. März 2020, https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/IfSG.pdf.

2Robert Koch-Institut, „Bericht zur Epidemiologie der Influenza in Deutschland Saison 2017/18“, 2018, https://doi.org/10/ggtp9s.

3Berliner Morgenpost, „Coronavirus: Interaktive Karte zeigt aktuelle Zahl der Corona-Infektionen in Deutschland, Europa und weltweit“, Berliner Morgenpost, 3. Mai 2020, https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/.

4„Landesrecht BW § 20 IfSG | Bundesnorm | Schutzimpfungen und andere Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe | Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen | gültig ab: 01.03.2020“, Landesrecht BW Bürgerservice, 10. Februar 2020, http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=IfSG+%C2%A7+20&psml=bsbawueprod.psml&max=true.